Aktuelles

Überischt über den Programmablauf

Plakat_Ortsjubiläum

 

 

Chronik 675 Jahre Vörden

Diese Chronik ist die erste Sammlung zur geschichtlichen Vergangenheit und zur jungen Gegenwart des alten Flecken Vörden mit den Bauerschaften aus den Altgemeinden Hinnenkamp und Hörsten, dem Wittenfelde und der Siedlung Campemoor.

Neben der ersten urkundlichen Erwähnung und den bedeutenden historischen Ereignissen werden auch das Gemeindeleben mit seinen Besonderheiten, Bräuchen, Sitten und Alltagsgewohnheiten (bis zum „Schiethüsken“) beschrieben.

Unzählige Abbildungen, Karten, Dokumente und Fotos der vergangenen Jahre, Jahrzehnte und Jahrhunderte sowie zum aktuellen örtlichen Wirtschafts- und Kulturleben geben die Vielfalt der geschichtlichen, kulturellen und politischen Entwicklungen und Ereignisse im Kirchspiel Vörden wieder.

Hier eine kleine Übersicht über die Veranstaltungsfläche

 

Veranstaltung Übersicht

Veranstaltung Übersicht

 

Hier schon mal einer kleiner Vorgeschmack auf das Programm

forum_62_Seite_5-001

forum_62_Seite_5-002

 

Treffen des Straßenzuges Heiligen- und Mußteilswall, An der Aue, Schillerstraße

„Die Organisatoren Bernd Rechtien, Rene Schwarze und Günter Schwarberg
stellten das Motto: Wir sind Vörden! den Anwohner der einzelnen
Straßen vor. Im Anschluss wurde lebhaft diskutiert.“

 

Orga-Team-Sitzung

„Nach dem Motto: – die Zeit läuft, wir haben noch viel zu tun! –
trifft sich das Orga-Team regelmäßig.
Bei der letzten Zusammenkunft berichteten die einzelnen Gruppen von
ihren bisherigen Tätigkeiten.
Themenschwerpunkte: Gestaltung des Festabends, Platzierung der Stände
beim „Markt der Möglichkeiten“, Planung des Festumzuges /
Straßenschmuck und Gestaltung der Chronik.“

 

Erstes Teffen der Hörstener Bürger zur 675-Jahr-Feier

Die Anwohner aus Hörsten, Severinghausen, Astrup, Westrup und
Wiesental,  haben sich erstmalig am Sonntag,den 16.01.16, in der
Schützenhalle Hörsten getroffen.

Gut 30 Personen diskutierten über die Teilnahme zu den Festlichkeiten
zur 675-Jahr-Feier im Flecken Vörden.

Zahlreiche Vorschläge zum Markt der Möglichkeiten sowie zum Festumzug
wurden eingebracht.

Ein Konzept wird von der Gruppe in den nächsten Wochen ausgearbeitet.

Für den Straßenschmuck am Ortseingang, von der Autobahn kommend, wurde
bereits vorgestellt.